15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://chilibean.de 300 true 0
theme-sticky-logo-alt

Unterwegs im IC

0 Kommentare

Nach einem Tag im Projekt in Stuttgart bestieg ich den IC für den ich eine Fahrkarte inkl. Reservierung gebucht hatte. Wie auf dieser Strecke üblich, war natürlich die Reservierungsanzeige mal wieder nicht aktuell. Meist findet man dann ja nur den lapidaren Hinweis „ggfs. freigeben“, diesmal aber wurde schlicht gar nicht angezeigt. Mein reservierter Platz war besetzt, wurde aber nach dem Hinweis auf meine Reservierung ohne Umschweife freigegeben. Es waren ja auch noch genügend andere Plätze frei.

Etwa drei Reihen weiter vorne im Abteil hatte ein anderer Fahrgast mit Reservierung einen sehr diskussionswilligen Sitzplatzblockierer ohne Reservierung erwischt. Dieser wollte den Sitzplatz partout nicht freigeben, denn immerhin wurde ja keine Reservierung angezeigt.

Hier mal ein kleiner Einwurf aus eigener Erfahrung: Man kann auch noch 5 Minuten vor Abfahrt eines Zuges, quasi auf dem Bahnsteig oder bereits im Zug, einen Sitzplatz per DB Navigator App reservieren. Diese Daten werden dann natürlich nicht mehr übertragen und dieser Umstand hat auch mir schon einige Diskussionen verschafft.

Aber zurück zum vorher geschilderten Sachverhalt. Der Fahrgast ohne Reservierung hat auch das vorgezeigte Ticket mit Reservierung nicht akzeptieren wollen, so blieb dem Fahrgast mit Reservierung nichts anderes übrig, als eine Zugbegleiterin heranzuholen. Diese erklärte dem Blockierer dann erstmal, dass man mit der Fahrkarte nur den Anspruch auf Beförderung, aber keine Sitzplatzgarantie erwirbt. Wenn man unbedingt einen Sitzplatz beanspruchen möchte, dann macht man dies durch die Reservierung und mit diesen Worten wurde er unmissverständlich aufgefordert, den reservierten Platz freizugeben.

Danach war Ruhe und der Zug in Richtung Karlsruhe fuhr ab.

Vorheriger Beitrag
Comic Con Germany 2017 in Stuttgart
Nächster Beitrag
Neues aus dem Spam Ordner

0 Kommentare

Antwort hinterlassen