15 49.0138 8.38624 1 0 4000 1 https://chilibean.de 300 true 0
theme-sticky-logo-alt

Hans im Glück in Karlsruhe

0 Kommentare

Letzte Woche waren meine Frau und ich zu einem Termin in der Stadt. Dieser war schneller als erwartet vorbei und wir haben die Zeit genutzt, um noch etwas in der Stadt zu essen. Eigentlich wollten wir uns eine Kleinigkeit im Ettlinger Tor holen, kamen aber auf dem Weg an einer Werbung für die Karlsruher Filiale vom Hans im Glück vorbei. Spontan haben wir uns dann entschlossen, einen Burgerlichen Snack zu uns zu nehmen.

Im Vorfeld war ich ja durch Erfahrungsberichte immer wieder skeptisch, wollte es aber dennoch mal wagen. Also machten wir uns auf den Weg zum Lokal. Dort angekommen erwartete uns eine angenehme Atmosphäre mit etlichen Birkenstämmen im Innenraum, die einen sofort an Wald denken lassen. Überraschend war für mich, wie gut besucht das Restaurant am frühen Nachmittag war.

Als wir an unserem Tisch saßen kam schnell ein sehr aufmerksamer Kellner, der uns erstmal eine Einführung in die Menükarte gab und uns zu den verschiedenen Optionen beriet. Wir entschieden uns dafür, das Mittagsmenü Angebot wahrzunehmen. Das bedeutet zum Preis für den Burger gibt es für 5 Euro mehr eine Beilage (Pommes oder Salat), sowie ein Kaltgetränk und ein Heißgetränk.

Ich wählte für mich den Burger „Heumilchkäse“ (Rindfleisch, Salat, Zwiebel, Tomate, Heumilchkäse, Burgersauce) und ein Portion Pommes als Beilage. Meine Frau entschied sich eine vegetarische Variante und wählte den „Abendrot“ (Olivenbratling, Grillgemüse Tatar, Rauke, Hartkäse, Salat, Zwiebel, Tomate, Burgersauce) mit einem Salat als Beilage. Beide wählten wir den Bun aus Sauerteig. Zu den Pommes gab es dann noch die vegane Hans im Glück Sauce.

Im Vorfeld hatte ich ja bereits gehört/gelesen, dass im Hans im Glück TK Patties verarbeitet werden, was ich eigentlich nicht so gerne mag. Dennoch war ich mit meinem Burger zufrieden, denn geschmacklich war er wirklich lecker. Natürlich absolut kein Vergleich zu einem frisch gewolften, medium gebratenen Burger, aber das war mich ja bereits klar. Meine Frau war von ihrem vegetarischen Burger sehr angetan, wenngleich der Geschmack vom Olivenbratling ihrer Meinung nach durchaus kräfiger hätte sein dürfen. Die Beilagen waren beide lecker. Die Pommes waren schön kross und die Sauce absolut Klasse.

Mein Fazit: Das Hans im Glück hat mich überrascht und zwar durchaus positiv. Also ich denke wir werden sicherlich wiederkommen und dann werde auch ich mich auf eine vegetarsiche Variante einlassen.

Vorheriger Beitrag
Kanada Vlog
Nächster Beitrag
Reisefieber

0 Kommentare

Antwort hinterlassen